Terminvergabe:

 

Es können keine neuen Patienten für 2017 aufgenommen werden!


 

Termine werden nach

telefonischer Vereinbarung

 vergeben!

 

     


  • Mein Anrufbeantworter ist von  Montag bis Mittwoch ganztägig geschaltet und donnerstags bis 12 Uhr.
  • So können Sie mir bequem von Zuhause, oder von ihrem Arbeitsplatz, eine Nachricht hinterlassen und ich rufe Sie sobald ich kann zurück.
  • AKUTE Erkrankungen sollen  bis 9:30 Uhr am selben Tag, telefonisch angekündigt sein, damit ich Zeit für Sie einplanen kann!
  • Donnerstagmittags und freitags ist die Praxis geschlossen!
  • Auf Wunsch, werden homöopathische Arzneimittel direkt nach meiner Ausarbeitung, von mir bestellt und Ihnen meist am nächsten Tag, mit der Post zugesendet.

Termin-Stornierung:

Meine Praxis wird nach einem Bestellsystem geführt. Dies bedeutet, dass die vereinbarte Zeit ausschließlich für Sie reserviert ist und Ihnen hierdurch, die üblichen Wartezeiten erspart bleiben.

Wenn Sie den vereinbarten Termin nicht einhalten können, bitte ich Sie, diesen spätestens 24 Stunden vorher abzusagen, damit ich die vorgesehene Zeit noch anderweitig verplanen kann.

 

Es kann Ihnen, wenn Sie den Termin nicht rechtzeitig absagen, die reservierte Zeit und Vergütung, bzw. die ungenutzte Zeit gemäß § 615BGB, in Rechnung gestellt werden - es sei denn, an dem Versäumnis des Termins trifft Sie kein Verschulden (Unfall, oder höhere Gewalt).


Honorar:

 

Die Kosten für eine Behandlung richten sich nach der GebüH + LVKH

und ergeben einen Stundensatz von 80.- EUR.

Abgerechnet wird je angefangene Viertelstunde mit  20.- Euro.

 

Telefonische Beratung je angefangene Viertelstunde 20.- Euro

Telefonische Akut-Verschreibung  40.- - 60.-  Euro

(inkl. Ausarbeitung und Arznei-Verschreibung)

 

  • Ersttermin dauert zwischen ca. 90-120 Minuten
  • Folgetermine zwischen ca. 30-60 Minuten
  • Spezielle Behandlungen werden gesondert gerechnet (Chelat- Infusionen, Ampullen, Eigenblut, Labor...+ Zeit)
  • Hausbesuche auf Anfrage!

 

Seit 1985 wurden keine Veränderungen für Heilpraktikerleistungen in der GebüH (Gebührenordnung für Heilpraktiker)  vorgenommen, daher entspricht die GebüH nicht den heutigen Honorarsätzen.

Je nach Tarif werden die Kosten von den privaten Kranken- und Zusatzversicherungen, nur teilweise oder gar nicht übernommen. Bitte fragen Sie vor der Behandlung nach, in wie weit Ihre Versicherung bezahlt.

 

Unabhängig von der Erstattung, sind meine Rechnungen im vollem Umfang zu bezahlen!