Die 5 Ebenen des Heilens:


Das Heilsystem der 5 Ebenen kam ursprünglich aus der yogischen Philosophie und beschreibt die                   5 Koshas (= grobstoffliche und feinstoffliche Schichten/Hüllen/Ebenen), aus denen ein Mensch besteht.

 

Ein Krankheit kann auf jeder Ebene enstehen und sollte auch auf dieser Ebene, therapiert werden.

Wird eine Erkrankung auf einer hohen Ebene erfolgreich behandelt, sind die Ebenen darunter automatisch mit einbezogen. Umgekehrt gilt das nicht!

  1. Ebene: Der physische Körper
  2. Ebene: Der Energie Körper
  3. Ebene: Der Mentale Körper
  4. Ebene: Der Intuitive Körper
  5. Ebene: Unser Geist
Ein Beispiel aus der Praxis:

 

Eine Frau kommt mit chronische Rückenschmerzen in die Praxis und möchte behandelt werden.

Dazu gibt es 4 verschieden Möglichkeiten, wie die Beschwerden enstanden sind und wie man sie am besten therapiert:

  • Wenn die Schmerzen ihre Ursache auf der 1.Ebene unseres physischen Körpers haben, kann die Patientin einen Beckenschiefstand leiden. Dieser Schiefstand muss korrigiert werden und die Schmerzen sind weg.
  • Wenn die Schmerzen ihren Ursprung auf der 2.Ebene unseres Energie-Körpers haben , dann ist der Bettplatz eventuell geopathisch oder Elektrosmog belastet, oder eine Operationsnarbe an der Hüfte erzeugt ein Störfeld.Logischerweise entstört man die Narbe und der Schlafplatz sollte dem entstprechend "saniert",bzw. harmonisiert werden.
  • Wenn die Patientin stetig folgenden Satz denkt: " Bei uns liegen die Kreuzschmerzen in der Familie und die sind hartnäckig"!, dann  ist ein negativer Glaubenssatz im Unterbewussten am Werk und sabotiert die Heilung! Deshalb wird es auch nicht ausreichen, wenn die Frau zur Krankengymnastik,oder zum Osteopathen geht, oder sich eine Schmerzspritze geben lässt. Die Beschwerden werden solange zurück kommen, bis alle negativen Glaubenssätze und die unterbewusste Einstellung zum Thema "Kreuz"  auf der 3. Ebene bearbeitet und gelöst wird. Ändert sich das innere Glaubenssystem, ändert sich der Mensch!
  •  Krankheiten und Beschwerden können, mit den dahinter stehenden ungelösten Konflikten, "vererbt" und somit auf die nächsten Generationen übertragen werden (4. Ebene). Die Patientin ist wahrscheinlich mit jemanden aus ihrer Ahnenreihe "verstrickt". Die Psychokinesiologie oder Familienaufstellung deckt diese Verstrickungen auf und bringt Ordnung ins Familiensystem!

 

 

 Text Tina Marz